05. Februar. 2020

5 auf einen Streich


Am vergangenen Wochenende wurde es für die Twirlerinnen des MMC Villingen-Schwenningen ernst, war es doch an der Zeit, am ersten Qualifikationsturnier der Saison alles zu zeigen, was monatelang trainiert wurde. Die Sportlerinnen überzeugten im hessischen Leun-Biskirchen und feierten bereits am Samstag tolle Erfolge. Eröffnet wurde der Hessen-Cup von den Bambinis bestehend aus Aleandra De Felice, Annika Schimpf, Natalia Baninschi, Lea Lizenberger, Hannah Preiser und Sinira Gerdt, die mit ihrem Teamtanz die Jury verzauberten und damit gleich mit der Silbermedaille belohnt wurden. Auch bei der darauffolgenden Einzeldisziplin Modern Solo wurden besondere Ergebnisse erreicht. Für Aleandra De Felice gab es einmal mehr Silber, wie auch für Inessa Fischer bei den Junioren. Lea Lizenberger und Madeleine Hild wurden jeweils mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.

In der Disziplin Solo, galt es die Stabtechnik unter Beweis zu stellen. Hier erreichte Romy Wegner Platz 17, Madeleine Hild Platz 14, Inessa Fischer landete auf Platz 13, gefolgt von Lilijana Popp auf dem 12. Platz. Trotz starker Konkurrenz konnten sich Iva Stojanovic und Lea Strauch unter den Top 10 behaupten und erreichten Plätze 9 und 7.  Bei den Minis wurden folgende Solo-Platzierungen erreicht: Isabella Häuser (5. Platz), Carolina Prill (4. Platz), Karina Brant (3. Platz), Alexandra Strauch (2. Platz) und Elina Sahin (1. Platz).

Diese Glückssträhne hielt auch an den hessischen Meisterschaften am Sonntag an. Als Highlight des Tages zählten die Mini-Freestyles, mit denen sich die Sportlerinnen nach einem erfolgreichen Finale ebenfalls die ersten Plätze ertanzten. Hier belegte Alexandra Strauch Platz 5, gefolgt von Elina Sahin auf Platz 4 und Isabella Häuser auf dem 3. Platz. Die ersten beiden Plätze teilten Carolina Prill (2) und Laura-Marie Schröder (1) untereinander auf. Bei den Junioren belegte Lilijana Popp den 7.Platz, Anastasia Adam musste sich nach einem spannenden Finale nur einer Konkurrentin geschlagen geben und ertanzte sich schließlich Platz 2. Jessica Krenz bewies ihr tänzerisches Können in der Disziplin Dance und wurde ebenfalls mit einem 2. Platz belohnt.

Abgeschlossen wurde das Turnier genauso feierlich, wie es begann: mit dem Pärchen Elina Sahin und Isabella Häuser auf dem 2. Platz und dem stolzen Mini Duo Alexandra Strauch und Laura-Marie Schröder auf Platz 1. Die Twirlerinnen blicken nun top-motiviert auf den Baden-Württemberg Cup und die Baden-Württembergischen Meisterschaften, welche am 29.02. und 01.03. in der Schwenninger Deutenberghalle stattfinden, und freuen sich, zahlreichen Besuchern ihre Sportart zu präsentieren.