18. August. 2019

Finale für Sophia, Anastasia, Linda und Alina in Frankreich


Müde aber voller positiver Eindrücke ist die 10-köpfige Delegation des MMC Twirling-Sport Villingen-Schwenningen aus Limoges/Frankreich zurückgekehrt, wo die MMC Sportler im Team und in den Pairdisziplinen am International Cup der WBTF (World Baton Twirling Federation) teilnahmen. Dieses internationale Turnier findet jedes 2. Jahr im Wechsel mit den Twirling-Weltmeisterschaften statt. Entsprechend hoch ist das Niveau bei einem solchen Wettkampf neben den führenden Twirling Nationen Japan, USA, Kanada, Italien und Frankreich. Weitere Teilnehmer kamen aus Australien, England, Irland, Schottland, den Niederlanden, Russland, Schweden, Norwegen, Slowenien, Spanien, Schweiz, der Tschechischen Republik, Kroatien und Deutschland.

Aus Deutschland gingen 30 Sportler an den Start, davon stellte Villingen die größte Gruppe. Zunächst galt es, in der Disziplin Artistic Pair die Vorrunden-Wettkämpfe zu bestreiten. Anastasia Adam und Sophia Weinmann zeigten der internationalen Jury ihr Können und zogen auf direktem Weg ins Finale der besten zehn ein. Das dynamische Duo konnte seine Leistung im Finale nochmals abrufen und zählt nun zu den besten fünf der Welt. Ebenfalls über eine Finalteilnahme durften sich Alina Schramm und Linda Bühl freuen, sie erreichten am Ende Platz 9 von über 20 Startern aus zahlreichen Nationen.

Das Team mit Anastasia Adam, Lilijana Popp, Michelle Denis, Lia Hirsch, Ellen Kühnle, Alina Schramm, Linda Bühl und Sophia Weinmann ging als Deutscher Vize-Meister an den Start. Mit Saisonbestleistung konnte sich die Mannschaft im vorderen Drittel platzieren und erreichte am Ende Platz 13.

Nach einer kurzen Trainingspause beginnt beim MMC Anfang September die Vorbereitung für die kommende Saison mit dem Ziel der Teilnahme am European Cup 2020 in Spanien und den Weltmeisterschaften in Italien. Dabei wird auch der Twirling-Nachwuchs nicht zu kurz kommen und auf die regionalen und nationalen Turniere gut vorbereitet. Der MMC startet ab September wieder ein Anfängerprogramm und Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren sind zum Schnuppertraining eingeladen.