05. März. 2020

Gastgeber räumen ab


Am vergangenen Wochenende wurden der diesjährige Baden-Württemberg Cup und die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Twirlingsport in Schwenningen ausgetragen. Neben einem geglückten Ablauf der Veranstaltung gingen auch die Gastgeber des MMC Twirlingsport selbst mit tollen sportlichen Erfolgen aus den Wettkämpfen heraus.

Den Start machte hierbei das Bambiniteam mit Lea Lizenberger, Annika Schimpf, Nathalia Baninschi, Aleandra De Felice, Hannah Preiser, Sinira Gerdt und Lia-Sophie Stenkin. Sie wurden für ihre Darbietung mit der Silbermedaille belohnt. Auch die kleinsten Nachwuchstalente des Vereins (Alexia Fischer, Romy Moos, Emilia Elea Solowiejko, Sophie Neuberger, Jule Rieger, Nerea Sesar Szyszka, Cataleya De Felice und Elias Maximilian Solowiejko) begeisterten bei ihrem ersten Mal auf der Fläche die Jury und nahmen nach ihrem Teamtanz stolz die Bronzemedaille entgegen.

Das Team der Junioren (Jessica Krenz, Lilijana Popp, Lea Strauch, Madeleine Hild, Romy Wegner, Inessa Fischer und Iva Stojanovic) ertanzte sich Silber. Große Freude gab es auch bei der Siegerehrung der Teams der mittleren Altersklasse: Das Mini-Team, bestehend Alexandra Strauch, Laura-Marie Schröder, Elina Sahin, Isabella Häuser, Karina Brant, Carolina Prill und Amelie Stapel belegte den 1. Platz.

Auch bei der darauffolgenden Einzeldisziplin Modern Solo wurde das Edelmetall abgeräumt. Nathalia Baninschi, Lea Lizenberger und Hannah Preiser wurden mit Bronze belohnt. Inessa Fischer, Aleandra De Felice und Madeleine Hild ertanzten sich Silber. Sinira Gerdt freute sich über die Goldmedaille. Mit Letzterem wurde auch Lea Strauch alleine, sowie im Team mit Iva Stojanovic ausgezeichnet.

Weiter ging es mit den Solos und somit der Bewertung der Geschicklichkeit im Umgang mit dem Twirlingstab: Bei den Junioren besetzte Romy Wegner Platz 13, dicht gefolgt von Iva Stojanovic auf Platz 12. Madeleine Hild sicherte sich den 10. Platz, Inessa Fischer erreichte Platz 9. Lilijana Popp überließ ihrer Teamkollegin Lea Strauch (5. Platz) den Einzug in die Top 5 und musste sich mit dem 6. Platz zufriedengeben. Bei den Minis wurde ordentlich abgeräumt: Bei ihrer ersten Teilnahme an einem Wettkampf erreichte Amelie Stapel den 14. Platz, Elina Sahin sicherte sich den 10. Platz. Carolina Prill und Karina Brant verpassten knapp das Treppchen und erreichten Platz 5 und 4. Isabella Häuser (3. Platz), Laura-Marie Schröder (2. Platz) und Alexandra Strauch (1. Platz) machten die vorderen Plätze unter sich aus.

Am zweiten Wettkampf-Tag riss die Erfolgssträhne nicht ab: Das bereits am Samstag erfolgreiche Trio besetzte auch bei den Mini Freestyles das Treppchen (Isabella Häuser Platz 3, Alexandra Strauch Platz 2, Laura-Marie Schröder Platz 1). Carolina Prill und Elina Sahin sind ihnen jedoch auch hier mit den Plätzen 5 und 6 dicht auf den Fersen. Eine Altersgruppe höher, bei den Junioren erreichte Lilijana Popp den 6. Platz, Anastasia Adam wurde mit Platz 3 ausgezeichnet.

Bei den Dances ertanzte sich Jessica Kranz mit ihrer Performance den 2. Platz. Beschlossen wurde das Turnier mit den Mini-Duos: das Pärchen Elina Sahin und Isabella Häuser (Platz 3) und ihre Teamkollegen Laura-Marie Schröder und Alexandra Strauch (Platz 2) sicherten sich auch hier ihre Plätze auf dem Podest.

Die Twirlerinnen gehen nun in knapp 3 Wochen in Mönchengladbach wieder an den Start. Dieser Wettkampf stellt zugleich die letzte Möglichkeit für eine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften dar.