09. April. 2019

Sieben Titel für unsere Mädels


Am vergangenen Wochenende fanden in der Eschachhalle der Baden-Württemberg-Cup und die Baden-Württembergischen Twirlingsport-Meisterschaften statt. Am letzten Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften nutzen die Sportlerinnen aus Villingen den Heimvorteil und verwiesen die Konkurrenz auf die hinteren Plätze.

Zum ersten Mal gingen die jüngsten Twirlerinnen des MMC an den Start: Lea Linzenberger, Annika Schimpf, Hannah Preiser, Michelle Haustow und Angelina Wormsbecher begeisterten sowohl die Jury als auch das Publikum mit ihrem Teamtanz und erhielten die Bronzemedaille. Auch das zweite Bambiniteam, bestehend aus Aleandra De Felice, Natalia Baninschi, Angelina Klein, Sinira Sofie Gerdt und Sophia Wormsbecher, wurde für seine Darbietung mit Bronze belohnt. In der Disziplin C-Team verpassten die Girlies mit Alexandra Strauch, Carolina Prill, Elina Sahin, Isabella Häuser, Laura- Marie Schröder, Karina Brant, Romy Wegner, Madeleine Hild, Iva Stojanovic und Inessa Fischer, knapp das Treppchen und wurden vierter. Die Junioren Jessica Krenz, Lea Strauch, Lilijana Popp und Iva Stojanovic wurden für ihre Performance mit der Goldmedaille und der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften belohnt.

Auch zu zweit harmonierten die Twirlerinnen aus Villingen wieder gut miteinander. Romy Wegner mit Iva Stojanovic und Inessa Fischer mit Madeleine Hild ertanzten sich in ihrer Kategorie die Goldmedaille, Angelina Klein und Natalia Baninschi erhielten Silber. Alle drei Duos können an den Deutschen Meisterschaften nochmals ihr Können unter Beweis stellen. In der Disziplin Artistic Pair konnten sich Anastasia Adam und Sophia Weinmann gegen ihre Vereinskameradinen Alina Schramm und Linda Bühl (Platz 2) durchsetzen und sicherten eine weitere Goldmedaille für den MMC Villingen. Beide Pairs qualifizierten sich ebenfalls für die Deutschen Meisterschaften. Verletzungsbedingt konnten Lia Hirsch und Michelle Denis erst zum dritten Qualifikationsturnier an den Start gehen, dabei sicherten sie sich Platz 4.

Auch die Einzeltänze der Twirlerinnen konnten sich an diesem Wochenende sehen lassen. In der Kategorie Artistic Twirl erreichte Jessica Krenz Platz 8, Lilijana Popp durfte sich über Platz 4 und die Qualifikation freuen. In der Kategorie Modern Solo gab es weitere Medaillen und Qualifikationen: Lilijana Popp, Sinira Sophie Gerdt und Jessica Krenz (Silber), Sophia Wormsbecher und Aleandra De Felice (Bronze). In der technisch anspruchsvollen Kategorie Solo Twirl ab 12 Jahren erreichte Anastasia Adam Platz 1 und damit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Lilijana Popp wurde zwölfte, gefolgt von Romy Wegner (14) und Iva Stojanovic (15). Bei den Minis unter 12 Jahren ging der erste Platz ebenfalls nach Villingen: Lea Strauch ließ die Konkurrenz hinter sich und sicherte sich ebenfalls die Qualifikation. Alexandra Strauch belegte Platz 4, Laura-Marie Schröder Platz 5.

Am zweiten Wettkampftag rissen die Erfolge nicht ab. In der Kategorie Mini-Freestyle machten die Villinger Twirlerinnen die ersten drei Plätze unter sich aus. So erreichte Laura-Marie Schröder Platz 3, Alexandra Strauch Platz 2 und Lea Strauch erneut Platz 1. Das Podium in der Kategorie Mini-Duo gehörte ebenfalls ganz dem MMC: Carolina Prill und Karina Brant setzten sich gegen ihre Konkurrenz durch und erreichten Platz 1, gefolgt von Elina Sahin und Isabella Häuser auf Platz 2 und Alexandra Strauch und Laura- Marie Schröder auf Platz 3.

Als Highlight des Tages kann zweifelsohne die Performance des Teams mit Anastasia Adam, Lia Hirsch, Michelle Denis, Ellen Kühnle, Sophia Weinmann, Linda Bühl, Alina Schramm, Jessica Krenz, Lilijana Popp und Lea Strauch genannt werden. Sie ließen die Konkurrenz hinter sich und sicherten sich den Baden-Württembergischen Meistertitel und somit die Qualifikation. Der siebte Streich gelang Anastasia Adam in der Kategorie Dance. Sie ertanzte sich Platz 1 bei den Junioren bis 17 Jahre. Alina Schramm verpasste bei den über 18-Jährigen das Podium nur knapp und wurde vierte. Beide Sportlerinnen erfüllten auch hier die nötigen Kriterien für die Qualifikation und können bei den Deutschen Meisterschaften im Mai im Frankfurter Raum nochmals an den Start gehen.